Andere

Gesundheitskampagnen

Aus 41,6 Millionen Einwohnern in Kenia schätzt die Regierung die Anzahl der Einwohner, die mit dem Risiko leben von Jigger (Chigoe Floh oder Tunga Penetrans) befallen zu werden, auf 10 Millionen, mit über 265 gemeldeten Todesfällen.

Jigger sind in Erde und Sand lebende Parasiten, die sich von Blut ernähren. Ein Befall hat einen schwachen Kreislauf des Körpers zur Folge, was wiederum Sauerstoffmangel im Gehirn und dadurch mentale Retardierung auslöst. Jigger kann man am ganzen Körper finden, obwohl sie meist die für sie einfach zugänglichen Körperteile wie Füße und Hände angreifen. Die betroffenen Körperteile, wie zum Beispiel der Fuss, werden steif und das Gehen wird schwierig und schmerzhaft.

Forschungsergebnisse zeigen eine enge Verbindung zwischen Jiggerbefall und Armut. Menschen, die ihr Zuhause nicht sauber halten, die die Bedeutung von guter Hygiene nicht verstehen, und die ihren Wohnbereich mit Tieren teilen, leben mit höherem Risiko eines Jiggerbefalls.

75% der School4Life Schüler sind Waisen oder als schutzbedürftig eingestuft. Unsere Schüler kommen aus den ärmsten Verhältnissen: das bedeutet, dass sie keinen Zugang zu sauberem Wasser haben und sich keine Seife leisten können. Demzufolge sind Jigger ein großes Problem für unsere Schüler. Um dem entgegenzuwirken hat School4Life bereits mehrere Anti-Jigger-Kampagnen durchgeführt. Circa 500 Kinder und Einheimische wurden erfolgreich behandelt und einige unserer Lehrer absolvierten ein Jigger-Behandlungs-Training, um die lokale Gemeinde beraten und weitere Infektionen vorzubeugen zu können. Darüber brachte School4Life mehr als 100 Kilo von Walder Schuhe gespendete Schuhe nach Kimilili. Diese wurden an barfüßig laufende Kinder verteilt, um die Verbreitung von Jigger zu verhindern.

Anti-Aids Wettbewerb

Kenia ist eines der Länder mit den schlimmsten HIV- und AIDS-Epidemien auf der Welt. Geschätzte 1,6 Millionen Menschen leben mit HIV, circa 1,1 Millionen Kinder wurden aufgrund von AIDS zu Waisen, und in 2011 starben fast 62.000 Menschen an AIDS-bezogenen Krankheiten. Informationskampagnen über HIV und AIDS sind ein wesentlicher Teil der HIV-Prävention. Deshalb nahmen 20 School4Life-Schüler am HIV/AIDS-Wettbewerb mit anderen Schülern in ganz Kenia teil. Der Wettbewerb wurde gesponsert von PREFAR (President‘s Emergency Plan For AIDS Relief) am „World AIDS Tag“. Die 5- bis 9-Jährigen erstellten Poster zum Thema „Gemeinsam arbeiten für eine Generation frei von AIDS“. Collins Omukata, einer der School4Life Schüler aus der 5. Klasse, war einer der Top sechs Finalisten aus 75 Postern seiner Altersgruppe!

Anti-Abfall Initiative

Wussten Sie, dass Plastiktüten 10 bis 20 Jahre brauchen, um vollkommen zu zerfallen? Eine Blechdose kann 50 bis 100 Jahre brauchen, eine Glasflasche 1 Million Jahre, und eine Plastikflasche zerfällt nie! Ziel der School4Life Anti-Abfall-Initiative war es, ein Bewusstsein für die Konsequenzen von Abfall bei Kindern und Erwachsenen zu erzeugen. An einem heißen Sonntag Nachmittag schlossen sich 280 Kinder, Lehrer und School4Life-Freunde Kimililis erster Anti-Abfall-Initiative an, um:

  • der Gemeinde über das Problem Abfall und deren Konsequenzen für die Gesundheit und den Lebensstandard zu unterrichten
  • den richtigen Umgang mit Abfall in der Gemeinde zu fördern
  • Verantwortung zu übernehmen und mit gutem Beispiel voranzugehen

Die Gruppe wurde mit farbigen Bändern, Ballons und angemalten Gesicherten dekoriert. Singend und mit Vuvuzelas Krach machend liefen die Kinder auf beiden Seiten der Hauptstraße entlang und hatten viel Spaß beim Sammeln von Abfall.

Aktion Zahnbürste

Während das Zähneputzen mit Zahnpasta in Industrieländern wohl die gebräuchlichste Methode für Mundpflege darstellt, kann ein großer Teil der Weltbevölkerung sich keine Zahnbürsten leisten. Während der Aktion Zahnbürste bekamen unsere Waisen und bedürftige Kinder im School4Life Schulzentrum eine Zahnbürste, um Karies und Zahnfleischentzündungen zu reduzieren. Zahnbürsten sind ein unbezahlbarer Luxus für die meisten unserer Kinder, so dass die meisten nicht nur zum ersten Mal eine Zahnbürste in ihren Händen hielten sondern auch ihre erste Lektion über Zahnbelagsprävention bekamen.

Sauberes Trinkwasser in Kooperation with Aqua Pura

2011 installierte School4Life einen Wasserzugang, damit unsere 800 Schulkinder, 30 Kinder im Kinderheim und 30 Kinder in der Schule für geistig und körperlich Beeinträchtigte nicht mehr Wasser vom Fluss holen müssen. Saubere Hände ist eine der wichtigsten Schritte zur Vermeidung von Krankheiten und der Verbreitung von Keimen sind. In Kooperation mit Aqua Pura wurden mehrere Wasserdurchlaufsysteme installiert, um auch sauberes Trinkwasser zur Verfügung zu stellen.

Community Day Feier

Während der ersten Community-Feier im Dezember 2012, kamen Eltern, Lehrer, Schüler und Freunde zusammen, um gemeinsam die Erfolge des letzten Jahres zu feiern. Die Kinder führten Lieder und Gedichte vor und waren über den ersten Bühnenauftritt ihres Lebens sehr aufgeregt.

Das Schulgelände war so belebt wie nie zuvor. Sogar der Leiter des Bildungsministeriums erschien und hielt eine emotionale Rede darüber, dass er zwei Jahre zuvor die Schule hatte schließen wollen. Jetzt besuche eines seiner eigenen Kinder die Schule. Viele Einheimische hielten Reden zum Dank über den Fortschritt. Sogar der Direktor sprach ein paar ergreifende Worte, in denen er seiner Frau für ihre harte Arbeit an der Schule dankte. Das war insbesondere ergreifend, da Männer normalerweise die Leistung von Frauen außerhalb des Hauses nicht anerkennen.

Alle waren eingeladen, gemeinsam zu Mittag zu essen, um das Zusammengehörigkeitsgefühl der Gemeinde zu stärken und die Anerkennung der Schule innerhalb der Gemeinde zu stärken.